Genossenschaft |
27.04.2017

Girls'Day 2017

Zu Besuch in der Genossenschaft

Unternehmen, Betriebe, Hochschulen und Forschungseinrichtungen laden jährlich an diesem Tag Schülerinnen ab der 5. Klasse ein. Wir begrüßten Helene aus der 8. Klasse und ließen sie unserem Team Marketing über die Schulter schauen.

Helene war zu Gast in unserer Geschäftsstelle zum girlsday 2017 © FZWG
Helene war zu Gast in unserer Geschäftsstelle zum girlsday 2017 © FZWG
Geschäftsstelle Leibnizstraße 1a  © FZWG
Geschäftsstelle Leibnizstraße 1a © FZWG
Eine von Helenes Aufgaben zum GirlsDay: einen Artikel schreiben © FZWG
Eine von Helenes Aufgaben zum GirlsDay: einen Artikel schreiben © FZWG

Weibliche Vorbilder kennenlernen

Mädchen erfahren am Girls’Day mehr über ihre Perspektiven in den Bereichen Handwerk, Technik, IT und Naturwissenschaften. Sie lernen weibliche Vorbilder und Frauen in Führungspositionen kennen.

Der Girls’Day ist ein Angebot extra für Mädchen und Geschlechterklischees treten in den Hintergrund. Diesen Tag ganz ohne Jungen zu erleben, ist für die Teilnehmerinnen eine wichtige Erfahrung, bei der sie ihre individuellen Stärken zeigen können. Mädchen haben vielfältige Interessen und Kompetenzen. Ihre Potenziale in naturwissenschaftlichen Bereichen werden in der Berufs- und Studienwahl aber zu wenig berücksichtigt. Der Girls’Day eröffnet ihnen neue berufliche Möglichkeiten, die sie bislang eher selten im Blick haben. Gleichzeitig ist die verstärkte Teilhabe von Frauen am technologischen Wandel gesellschaftlich und wirtschaftlich gefragt. (Quelle: www.girls-day.de)

Helene durfte ihre eigene Traumwohnung entwerfen  © FZWG
Helene durfte ihre eigene Traumwohnung entwerfen © FZWG
So sieht sie aus: die neue Bleibe  © FZWG
So sieht sie aus: die neue Bleibe © FZWG
Mit Heißkleber hieß es, das Logo unserer Genossenschaft mal etwas anders darzustellen © FZWG
Mit Heißkleber hieß es, das Logo unserer Genossenschaft mal etwas anders darzustellen © FZWG

Helenes Fazit:

Punkt 8.00 Uhr kam ich im Gebäude der Genossenschaft an und lernte sogleich meine heutige Begleiterin kennen: Frau Parnitzke. Mit Tee und guter Laune setzte ich mich sogleich an die 1. von 4 Aufgaben.

Meine 1. Aufgabe: Auf meinem heutigen Arbeitsplatz lag der Grundriss einer Wohnung aus dem neu entstandenen WINOVA Individuelles Wohnen in Heide-Süd. Meine Aufgabe war es, diese mit verschiedenen Einrichtungsmöbeln frei zu gestalten. Doch bevor ich das machen konnte, musste ich erst mal die verschiedenen Räume festlegen, wie zum Beispiel Küche, Wohnzimmer, Schlaf- und Arbeitszimmer, Bad, WC, etc. Diese Aufgabe hat mir viel Spaß gemacht und als ich nach ungefähr 1 Stunde fertig war, erklärte mir Frau Parnitzke wie man solche Grundrisse für die Werbung der Genossenschaft nutzt.

Darauf folgte meine 2. Aufgabe. Sie bestand aus zwei Teilen. Im ersten Teil sollte Ich mir überlegen, wie ich am besten die Wohnung an Familien oder andere Interessenten vermitteln könnte. Als erstes dachte ich, dass das eine schwierige Aufgabe wird, aber da hatte ich mich geirrt. Mit Starthilfe von Frau Parnitzke überlegte ich mir, was in meiner eigenen Wohnung wichtig sein könnte. Besser gesagt: was für Eigenschaften und Ansprüche diese Wohnung haben sollte oder wie man diese Wohnung am besten rüberbringen könnte. Also überlegte ich eine Weile und schrieb dabei meine Gedanken auf einem Notizblock.

Dazu kam das zustande: Parkplätze, Wärmedämmung, Sicherheitsanlagen, viel Platz und vieles mehr. Unter diesen Punkten hatte ich auch „Werbesprüche, die überzeugen“. Und darin bestand der zweite Teil meiner Aufgabe. Ich sollte mir überlegen bzw. aufschreiben was die Leute meiner Meinung nach heutzutage an Medien nutzen um eine Wohnung zu finden. Also schrieb ich erst mal das auf, was mir als erstes in den Sinn kam: Webseiten, Plakate, Soziale Medien (Instagram, Facebook,…) unter anderem auch Werbung auf Autos und der Bahn. Nachdem ich diese Aufgabe beendet hatte, trug ich meine Liste Frau Parnitzke  vor. Sie erklärte und zeigte mir dann warum so eine „Vorarbeit“ wichtig ist. Das war ein sehr interessantes und spannendes Thema.

Meine 3. Aufgabe bestand darin eine Leinwand, die im Promotionzelt der FROHEn ZUKUNFT aufgehängt wird, zu verzieren. Das war einer meiner Lieblingsaufgaben an diesem Tag, da ich mal etwas Aktives machen konnte. Ich bin sehr gespannt darauf, wie die Leinwand zum Schluss aussieht.

Meine 4. und letzte Aufgabe bestand darin, diesen Artikel zu schreiben um euch von meinen sehr lehrreichen Tag zu erzählen. Er hat mir sehr gut gefallen und es hat sich definitiv gelohnt, mal in diese Abteilung zu schnuppern.

 

Große Steinstraße 8 | 06108 Halle (Saale)


Service-Telefon:
(0345) 53 00 - 181


Unsere Öffnungszeiten:
Montag 09.30 - 16.00 Uhr
Dienstag 09.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch 09.30 - 18.00 Uhr
Donnerstag 09.30 - 18.00 Uhr
Freitag 09.30 - 13.00 Uhr

Vereinbaren Sie bitte vorab immer per Service-Telefon, E-Mail oder über unser Meine FZWG Serviceportal Ihren persönlichen Beratungstermin. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Mögliche Zahlarten:

Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten zum Bezahlen Ihrer Nutzungsgebühren und/oder Genossenschaftsanteile: gern schließen wir ein SEPA-Lastschriftmandat ab oder Sie zahlen bequem mit Ihrer EC-Karte.


Anfahrt:

Tram Alle Linien Richtung Markt
Ausstieg Marktplatz/Joliot-Curie-Platz

Parkmöglichkeiten:

Vor dem Eingang unseres Wohn- und Spargeschäftes befindet sich ein Behinderten-Parkplatz. Weiterhin können Sie anliegende Parkhäuser (z. B. am Hansering oder am Opernhaus) nutzen.

Meine FZWG - gibt es auch als App!

Aktuelle Baustellen und Projekte in der Stadt Halle:

Baustellenkalender Stadtwerke Halle (Saale)

Stadtwerke Halle/Baustellenkalender


Genossenschaftliche Baustellen finden Sie hier:

 Unser aktueller Bauplan UNSER AKTUELLER BAUPLAN

Sie haben Störungen bei Ihrem Festnetz-, TV- oder Internetanschluss? Dann kontaktieren bitte Ihren Kabelnetzbetreiber PŸUR unter:

STÖRUNGSHOTLINE: (030) 25 777 777

Q-Siegel der ServiceQualität Deutschland

Seit 2014 sind wir ein ausgezeichnetes Unternehmen der Initiative ServiceQualität und haben uns dazu verpflichtet, Ihnen hochwertige Dienstleistungen anzubieten. Daher lassen wir unser Angebot von unabhängigen Prüfer*innen kontrollieren.

Sie wollen uns bewerten oder Ihre Anregungen mitteilen? Dann nutzen Sie dafür bitte:

Unsere ZUFRIEDENHEITSUMFRAGE

Interesse an einer Mitarbeit? Es lohnt sich! HIER finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote.

Zur Außerordentlichen Vertreterversammlung am 18.07.2020 waren 31 von 55 Vertreter*innen anwesend.

Alle 31 Personen stimmten ab. 3 Stimmzettel waren ungültig.

Wahlleiter Jürgen Taute

Wahlhelfer/
Stimmenzähler

Uwe Wegert,
Romeo Handke,
Andreas Birke

Im Ergebnis wurden die einzelnen Aufsichtsratsmitglieder in ihrem Amt bestätigt.

Es kam für kein AR-Mitglied die erforderliche 3/4 Mehrheit für den Widerruf der Bestellung zustande.