Genossenschaft |
18.02.2019 07:00 Uhr

Ehrenamtlicher Valentinstag

1. Vertreterseminar 2019

Neulich im Dorint Hotel, genauer gesagt am 14. Februar, begrüßten wir unsere Vertreter*innen zum 1. Seminar in diesem Jahr. In der persönlichen Einladung hatten wir ihnen bereits zwei interessante Themen für diesen Abend verraten. 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! © FZWG 2019
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! © FZWG 2019
Herzlich willkommen zum 1. Vertreterseminar 2019! © FZWG 2019
Herzlich willkommen zum 1. Vertreterseminar 2019! © FZWG 2019
Herr Sydow eröffnete das 1. Vertreterseminar 2019. © FZWG 2019
Herr Sydow eröffnete das 1. Vertreterseminar 2019. © FZWG 2019

Zu allererst...

Das Licht ging an, das Mikrofon knackte, die Kaffeemaschine lief heiß und freundliche Gesichter lachten uns an. Punkt 17.00 Uhr begrüßte Herr Sydow unser Technischer Vorstand unsere Vertreter*innen. Einleitend gab er einen kurzen Überblick, was unsere Gäste an diesem Abend erwartet. Doch eines ließ er sich nicht nehmen: ein Geburtstagskind aus den Reihen unserer Mitglieder zu ehren. "Ich finde es große Klasse, auch zum Geburtstag das Ehrenamt des Vertreters ernst zu nehmen und zum Seminar zu erscheinen." Dafür gab es natürlich auch ein kleines Geschenk. Ein frühlingshafter Blumenstrauß wechselte so schnell den Besitzer. "Doch solche Würdigungen kommen nicht von ungefähr. Frau Schug, eine meiner Vorstandssekretärinnen erinnert mich gewissenhaft an solche wichtigen Termine. Dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön!"

Seit dem 1. Januar 2019 hat sich die Besetzung unseres Vorstandes geändert und Henry Thom hat seinen Vorstandsposten aufgenommen. "Jetzt sind wir das neue Team, dass unsere Genossenschaft führt", ergänzte abschließend Herr Sydow und übergab das Mikrofon an unseren Kaufmännischen Vorstand.

Willkommen in Halle (Saale)

"Sie hören es schon, ich komme nicht aus Halle". Henry Thom, gebürtiger Greifswalder hat seine neue berufliche Herausforderung in unserer Genossenschaft gefunden. Nach seinem Studium in Rostock, langjährigen Tätigkeiten bei Sparkasse, Volksbank und einer Rechtsanwaltskanzlei lockte seine kleine Enkelin Herrn Thom in die Saalestadt. Er ist eben ein "echter Familienmensch" wie er selbst sagt und freut sich nun näher bei seinen Liebsten zu sein. Auch seine Frau ist in Mitteldeutschland verwurzelt und unterstützt ihn tatkräftig bei seiner neuen Aufgabe.

"Wir reden immer alle, der Klimawandel sei weit weg. Doch bei meinen zahlreichen Reisen nach Jordanien, Afrika und vielen weiteren Ländern, habe ich die Folgen hautnah miterlebt.", erzählt er mit ernster Stimme. Diverse private Schnappschüsse in seiner Präsentation luden die Vertreter*innen ein nachzuhaken und ein Gefühl für "ihren" neuen Kaufmännischen Vorstand zu bekommen. Ja, auch in unserer Genossenschaft verschließen wir nicht die Augen vor solchen Themen - betreffen sie uns alle doch gleichermaßen. Darauf werden wir reagieren und weiter unser Ziel verfolgen umweltbewusster zu bauen, zu arbeiten und zu leben.

"Es freut Sie auch sicherlich zu hören, dass ich auch selbst in einer Genossenschaftswohnung wohne.", berichtet er zum Schluss. 
Ja, natürlich! So kann er selbst erleben, wie unsere Genossenschaft ihrem Hauptgeschäftsfeld "Wohnungen zu vermieten", Menschlichkeit einhaucht.

Herr Thom (kaufm. Vorstand) stellt sich vor! © FZWG 2019
Herr Thom (kaufm. Vorstand) stellt sich vor! © FZWG 2019
Das Thema zum 1. Vertreterseminar 2019. © FZWG 2019
Das Thema zum 1. Vertreterseminar 2019. © FZWG 2019
Frau Arndt erläuterte die möglichen Vorschläge zur Satzungsänderung. © FZWG 2019
Frau Arndt erläuterte die möglichen Vorschläge zur Satzungsänderung. © FZWG 2019

Paragraphen müssen nicht trocken sein

Wie man juristische Sachverhalte verständlich rüberbringt, weiß unsere Prokuristin, Susanne Arndt, am Besten. Wir sind stolz, dass sie es immer wieder schafft, trotz vieler rechtlicher Formulierungen, ihre Hörer*innen in den Bann zu ziehen. So ging es zu unserem 1. Seminar um nötige Satzungsänderungen.

Zunächst kann man dazu vorwegnehmen, dass wir uns an der Mustersatzung des GDW orientieren und diese mit unserer immer wieder vergleichen. Dabei kann man in redaktionelle/klarstellende Änderungen, Änderungen aufgrund des Genossenschaftsgesetzes und inhaltlich/rechtlichen Änderungen unterscheiden.

"Wir wollen doch Bürokratie abbauen?!", hört man schnell aus den ersten Reihen. "Sie werden sehen, dass wird in vielen Bereichen auch möglich sein.", hören wir Frau Arndt sagen. Anhand unterschiedlichster Beispiele konnte sie unsere Mitglieder davon auch überzeugen.

Auf den ersten Blick vermutet man in solchen Satzungsänderungen zwar kleinen Klimaschutz, doch ermöglichen es uns viele neue Regelungen Papier zu sparen und effizienter zu werden.

Im nächsten Schritt werden wir mit dem Aufsichtsrat unsere Köpfe zusammenstecken und eine Synopse erarbeiten. Diese vergleichende Gegenüberstellung von Texten erhalten unsere Vertreter*innen dann vor der nächsten Ordentlichen Vertreterversammlung und werden über diese abstimmen.

Zu guter Letzt...

... dankte Herr Sydow Frau Arndt ebenso für ihren Vortrag mit einem kleinen Blumenstrauß und nutzte die Gelegenheit, über unser neues Serviceportal Meine FZWG alle zu informieren.

"Moderne Kommunikationsmittel halten Einzug. Vor diesem Wandel verschließen auch wir uns als Genossenschaft nicht und arbeiten seit 2 Jahren an einem völlig überarbeiteten Mitgliederbereich. Banken und Versicherungen machen es vor: jederzeit erreichbar zu sein und seine Kunden transparent in den Geschäftsprozess einzubeziehen, ist wichtiger denn je. Wir werden mit diesem Portal auch zeitgemäßer mit Ressourcen umgehen können und der größte Vorteil für unsere Mitglieder wird ganz klar sein: überall & jederzeit alles online griffbereit zu haben."

Wir danken allen Anwesenden für 120 informative, engagierte und wissbegierige Minuten in unserem 1. Vertreterseminar in diesem Jahr!

Weitere Termine 2019

2. VERTRETERSEMINAR 2019
Dorint Hotel | Donnerstag, 25.04.2019
Jahresabschlüsse 2018 der FZWG und FZSG,
Robert Kruter & Marianne Thierbach
ORDENTLICHE VERTRETERVERSAMMLUNG
Dorint Hotel | Samstag, 22.06.2019
Tagesveranstaltung
VERTRETEREXKURSION
Gertraudenfriedhof | Donnerstag, 05.09.2019
Besichtigung eigener Wohngebäude
3. VERTRETERSEMINAR 2019
Dorint Hotel | Donnerstag, 28.11.2019
Planfortschreibung 2020 – 2029,
Investitionsplanung & aktuelle Bauvorhaben 2019,
Christine Broda & Axel Heyne

Vorteile des Vertreteramts

  1. Drei kostenfreie interessante Vertreterseminare pro Jahr im Dorint Hotel Charlottenhof,
  2. umfangreiches Info-Material mit dem Sie sich ein eigenes Bild über die jeweiligen Themen machen können,
  3. eine jährliche samstägige Ordentliche Vertreterversammlung mit Verpflegung,
  4. jeweils 11,00 € Aufwandsentschädigung für Reisekosten o. Ä. die zu jeder Veranstaltung ausgezahlt werden,
  5. Mitgestaltungsrecht bei wichtigen genossenschaftlichen Themen,
  6. persönlicher Kontakt zu unseren MITGLIEDERBEIRÄTEN,
  7. Stimmrecht bei Wahlen z. B. denen des Aufsichtsrates,
  8. sozialer Austausch mit allen Vertretern und Mitgliedern des Walbezirkes,
  9. jährliche kostenfreie Exkursion als Tagesveranstaltung zu einer befreundeten Genossenschaft inklusive Verpflegung sowie
  10. „den heißen Draht zur Genossenschaft“!