In Halle unterwegs...

Vertreterexkursion 2019

… lautete das Motto unserer diesjährigen Exkursion am 5. September.

Pünktlich um 8.00 Uhr fuhren wir gemeinsam mit unseren Vertreter*innen, Mitgliedern des Aufsichtsrates, Vorstand, Abteilungsleiter*innen und Mitarbeiter*innen unsere Wohnquartiere in den einzelnen Stadtteilen an. Dabei versorgte uns Mandy Wilczek aus dem Strategiemanagement mit Fakten und Zahlen zu den einzelnen Wohngebäuden und Neubauprojekten. Unser Technischer Vorstand, Frank Sydow und Axel Heyne, Abteilungsleiter Bestandsentwicklung informierten näher zu Sanierungsumfang, Quartiersentwicklung und anstehenden Bauprojekten.

1. Station: Trotha | Uranusstraße 45

In der Frohen Zukunft fuhren wir zunächst am BUSCH-BOGEN und der Helmut-Just-Straße zum ersten Zwischenstopp vorbei. Danach ging es geradezu nach Trotha. Dort besichtigten wir das 2017 energetisch sanierte Wohngebäude in der Uranusstraße 45. Von da aus tuckerte unser komfortabler Reisebus in Richtung Zentrum.
Im beliebten Paulusviertel, schauten wir an unserem LuWinkel vorbei. Erinnern Sie sich noch? In diesem Bauprojekt sanierten wir von 2011 bis 2012 einen denkmalgeschützten Altbau in der Emil-Abderhalden-Straße und bauten zeitgleich in der Ludwig-Wucherer-Straße neu. Mit Stolz können wir sagen, dass wir so die größte Lücke in diesem Viertel geschlossen haben.
Noch flink über den Riebeckplatz, vorbei an der Kirchnerstraße, rollte unser Bus zur nächsten Station: dem Stadtgebiet Silberhöhe.

2. Station: Südstadt | Rigaer Straße 7

Da sind wir auch schon: an der Coimbraer und Kreuzerstraße vorbei, heißt unser nächster Halt: Rigaer Straße 7. Gemeinsam besichtigten wir die schönen Außenanlagen sowie unsere barrierefreie und altersgerechte SERVICEWOHNUNG, die Sie gern auch als Gästewohnung anmieten können. Diese Wohnung zeigt immer wieder auf, wie wir dem Wunsch unserer Mitglieder nach einem lebenslangen und möglichst selbstständigen Wohnen in den eigenen vier Wänden nachkommen können.

3. Station: Südstadt | Wiener Straße 19

Vielen war dieses Neubau- und Sanierungsprojekt noch vom Richtfest in guter Erinnerung. Unser WIENER Carré, ein innovatives Bauprojekt für Senioren, stellten wir im Dezember 2017 fertig.

Die Begegnungsstätte hatte extra für uns seine Türen geöffnet und ist seit der Eröffnung der erste Anlaufpunkt für all unsere Bewohner*innen mit kleinen und gorßen Sorgen. Unsere Vertreter*innen waren sichtlich beeindruckt, wie unsere Genossenschaft einen Plattenbau saniert und mit einem Neubau kombiniert hat. Zum Schluss gab es keine Zweifel: dieses Gebäude fügt sich sehr gut in das vorhandene Stadtviertel ein.

4. Station: Südstadt | Kattowitzer Straße 4

Als nächstes legten wir eine Trainingseinheit auf dem Inselbalkon ein. Dort zeigten wir unseren Vertreter*innen wie sportlich man auch im hohen Alter sein kann und wie wir 2014 den barrierefreien Zugang zum Nahversorgungszentrum schufen. So schenken wir unseren Mitgliedern täglich ein Stück Lebensqualität - das ist jede Mühe wert. Weniger Einfluss hatten wir leider auf die spätere Schließung der Sparkassenzweigstelle in unmittelbarere Nähe. Doch auch weiterhin hatten und haben wir dieses schöne Objekt im Blick. So sanierten wir im letzten Jahr auch die marode Treppe vor unserer Kattowitzer Straße 4.

Die ersten Anwohner nutzen bereits den barriefreien Zugang © FZWG
Die ersten Anwohner nutzen bereits den barriefreien Zugang © FZWG

5. Station: Südstadt | Neukirchener Weg

Achtung Baustelle: die Vorbereitungen für unser Projekt Laubenganghaus im Neukirchener Weg haben bereits begonnen. So warfen wir schon mal einen Blick in die Baugrube und ließen uns umfangreich von unserem Technischen Vorstand über die wichtigen Details der Baumaßnahme informieren.

Pünktlich um 12.00 Uhr knurrten unsere Mägen. Was bot sich da besser an, als bei einem gemeinsamen Mittagessen im Café & Restaurant Tomic inne zu halten und sich zu stärken? Danach warteten noch die Stationen Heide-Süd und Heide-Nord auf uns.

Neukirchener Weg 3 © FZWG
Neukirchener Weg 3 © FZWG

6. Station: Heide-Süd | Blücher- & Yorkstraße

Zuerst nahmen wir das WINOVA Servicewohnen unter die Lupe. Der 2016 fertiggestellte Neubau mit Begegnungstätte in der Blücherstraße und Yorckstraße verfügt über insgesamt 71 barrierearme Wohnungen. Beim Blick ins Innere des Gebäudes zeigte sich schnell, wie modern und komfortabel genossenschaftliches Wohnen sein kann. Wir streichelten noch schnell unseren Bremer Stadtmusikanten über den Rücken und schon saßen wir im Bus Richtung Gneisenaustraße.

Zu Besuch im Atelier von Elisabeth Howey © E. Howey
Zu Besuch im Atelier von Elisabeth Howey © E. Howey
Die Räumlichkeiten der Begegnungsstätte im WINOVA Servicewohnen © FZWG
Die Räumlichkeiten der Begegnungsstätte im WINOVA Servicewohnen © FZWG

7. Station: Heide-Süd | Am Heiderand & Gneisenaustraße

Unser 2. Halt in Heide-Süd führte uns zu unserem 2017 fertiggestellten WINOVA Individuelles WohnenAm Heiderand/Gneisenaustraße mit insgesamt 34 Wohnungen. Vom begrünten Innenhof blickten alle beeindruckt auf den imposanten Bau mit den großzügigen Balkonen. Dieses Gebäude verfügt zudem über Aufzüge in zwei von insgesamt vier Eingängen, einer Tiefgarage und modernster Innenausstattung in allen Wohnungen.

8. Station: Heide-Nord | Fischerstecherstraße

Am 2. WK (Wohnkomplex) in Heide-Nord vorbei - so manch eingefleischter Hallenser wird diesen Begriff kennen - fuhren wir zu unserem nächsten Halt in die Fischerstecherstraße 23 - 28. Diesen Wohnblock sanieren wir derzeit und schaffen hier einen barrierefreien Zugang. Unsere Bewohner*innen dürfen sich auch über neue Balkone, eine modernisierte Fassade, eine neue Heizungsanlage sowie Hausanschlussstation freuen.

Zu Fuß erkundeten wir dort angekommen das gesamte Areal um die Fischerstecherstraße, den Fischerring bis hin zum Saalering und beleuchteten das Potential dieser Wohnquartiere. Heide-Nord ist besser als sein Ruf!

Mit einem Resümee unseres Technischen Vorstandes, Frank Sydow stiegen wir wieder in unseren Bus und nutzten die letzten Minuten für einen ausgiebigen Plausch.


Doch bald sehen wir uns wieder zum:

3. VERTRETERSEMINAR
Dorint Hotel | Donnerstag, 28.11.2019
Planfortschreibung 2020 - 2029 & aktuelle Investitionsvorhaben


Nachbarschaftstreff Heide-Nord | Fischerstecherstraße 23 © FZWG
Nachbarschaftstreff Heide-Nord | Fischerstecherstraße 23 © FZWG
 

Große Steinstraße 8 | 06108 Halle (Saale)


Service-Telefon:
(0345) 53 00 - 181


Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 09.30 bis 18.00 Uhr, 
Freitag von 09.30 bis 16.00 Uhr und nach individueller Terminvereinbarung!


Mögliche Zahlarten:

Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten zum Bezahlen Ihrer Nutzungsgebühren und/oder Genossenschaftsanteile: gern schließen wir ein SEPA-Lastschriftmandat ab oder Sie zahlen bequem mit Ihrer EC-Karte direkt in unserem Wohn- und Spargeschäft.


Anfahrt:

Tram Alle Linien Richtung Markt
Ausstieg Marktplatz/Joliot-Curie-Platz

Parkmöglichkeiten:

Vor dem Eingang unseres Wohn- und Spargeschäftes befindet sich ein Behinderten-Parkplatz. Weiterhin können Sie anliegende Parkhäuser (z. B. am Hansering oder am Opernhaus) nutzen.

Meine FZWG - gibt es auch als App!

Baustellenkalender Stadtwerke Halle (Saale)

Alle aktuellen Infos zu Baustellen und Projekten der Stadt Halle (Saale) finden Sie hier:

Stadtwerke Halle/Baustellenkalender

Sie haben Störungen bei Ihrem Festnetz-, TV- oder Internetanschluss? Dann kontaktieren bitte Ihren Kabelnetzbetreiber PŸUR unter:

STÖRUNGSHOTLINE: (030) 25 777 777

+++ WIR SUCHEN SIE! +++
Aktuelle Angebote finden Sie HIER!

Wir sind ein ausgezeichnetes Unternehmen der Initiative ServiceQualität und haben uns dazu verpflichtet, Ihnen hochwertige Dienstleistungen anzubieten. Daher lassen wir unser Angebot von unabhängigen Prüfern kontrollieren.
Bewerten Sie uns bzw. teilen Sie uns Lob oder Kritik mit! 

Unsere ZUFRIEDENHEITSUMFRAGE