Service |
01.04.2019 08:25 Uhr

Der 09.04.2019 wird volldigital!

Alle Infos zur Volldigitalisierung 2019

In diesem Jahr beenden viele Kabelnetzbetreiber die Übertragung analoger Signale in den Kabelnetzen. Bei PΫUR werden die Umstellungen zwischen Spätsommer 2018 und Frühjahr 2019 stattfinden. Die beiden Bundesländer Sachsen und Bayern waren Vorreiter, da es hier eine gesetzliche Verpflichtung zur Umstellung bis Ende des Jahres 2018 gab: ab September schaltete PŸUR somit das analoge TV- und Radioprogramm auf die hochwertige Digitalübertragung um. Im Frühjahr 2019 wird die Volldigitalisierung in allen weiteren Bundesländern final abgeschlossen sein.

So gelingt die Umstellung. © PŸUR
So gelingt die Umstellung. © PŸUR
Sind Sie schon vorbereitet? © FZWG
Sind Sie schon vorbereitet? © FZWG

So gelingt die Umstellung!

Wichtig ist zunächst einmal: Die analog verbreiteten Fernsehprogramme werden auch digital übertragen – und das sogar in besserer Bild- und Tonqualität. Mit dem Umstieg auf die rein digitale Verbreitung von Fernsehen und Radio werden zudem Kapazitäten im Kabelnetz frei. Um diese bestmöglich nutzen zu können, werden die digitalen Sender und Internetfrequenzen umbelegt. Somit stehen in Zukunft größere Bandbreiten für PŸUR Internetkunden und noch mehr TV-Programme in brillianter HD-Qualität für alle PŸUR TV-Kunden zur Verfügung.

Für Bremen, Bayern und Sachsen galten die vom Gesetzgeber vorgegebenen Abschaltfristen bis Ende 2018. PŸUR wird darüber hinaus die Verbreitung der analogen Fernseh- und Radioprogramme schrittweise in allen weiteren Bundesländern bis zum Sommer 2019 einstellen. Der genaue Umstellungstermin in unseren Häusern wird Ihnen rechtzeitig, z. B. per Brief, Hausaushang, Webseite etc. bekannt gegeben. Aktuell haben wir seitens PŸUR den 9. April bzw. den 10. April 2019 (Heide-Süd) genannt bekommen.

Das analoge Angebot nimmt einen großen Teil des Kabel-Frequenzspektrums in Anspruch. Mit der Abschaltung werden erhebliche Kapazitäten in den Netzen frei, die dann für neue TV-Programme in HD sowie Internet mit Gigabit-Geschwindigkeiten zur Verfügung stehen. Unter 10 % der Bevölkerung nutzt das Fernsehsignal heute noch analog. (Quelle: statista.de)

Wer noch einen Röhrenfernseher oder einen Flachbildschirm der ersten Generation (Baujahr vor 2010) besitzt, sieht meist noch analog fern. Mit einem digitalen Kabelreceiver, der über den Kundenservice bei PŸUR oder im Fachhandel erworben werden kann, lassen sich solche Geräte weiterhin verwenden. Wer beim UKW-Radioempfang bisher nicht auf die Antenne sondern auf den Kabelanschluss gesetzt hat, erhält im Fachhandel einen digitalen Kabelradio-Receiver für rauschfreien Hörgenuss. Alternativ kann der UKW-Emp-fang auch über eine am Radiogerät anzuschließende Zimmerantenne erfolgen. Sollte sich die Internetverbindung nach der Umstellung nicht wie geplant automatisch wieder herstellen, dann empfiehlt es sich, das Kabelmodem für einige Minuten vom Stromnetz zu trennen. In jedem Fall müssen Sie am Umstellungstag einen automatischen digitalen Sendersuchlauf an Ihrem jeweiligen Gerät vornehmen.

Wer bereits einen Flachbildschirm mit DVB-C Tuner (ab Baujahr 2010) oder einen digitalen Receiver nutzt, ist für die Umstellung gut gerüstet. Es muss lediglich am Umstellungstag ein automatischer digitaler Sendersuchlauf durchgeführt werden. Radiohörer, die beim Empfang auf die Antenne oder ein DAB+ Digitalradio vertrauen, sind von der Umstellung nicht betroffen.

Am Umstellungstag können Sie mit Ihrem Kabelanschluss zwischen 0 Uhr und 12 Uhr zeitweise nicht fernsehen, Radio hören, das Internet nutzen oder über Festnetz telefonieren. Dies gilt auch für Notrufe und den über PŸUR angebotenen Hausnotruf! Im Mobilfunknetz gibt es keine Einschränkungen.

Sie erhalten alle Informationen über alle Maßnahmen und wichtigen Änderungen, zum Beispiel:

  • über postalische Anschreiben ca. 4 Wochen vor der Umstellung oder online unter www.pyur.com/digital,
  • per E-Mail-Versand an Bestandskunden
  • mit Hausaushängen an Ihren Infotafeln im Hausflur,
  • in allen PŸUR Shops und Fachhandelspartnern.

Ihre PŸUR Produktberater, alle Mitarbeiter in den PŸUR Shops oder unsere autorisierten Fachhändler sind gern persönlich für Sie da.

Alle wichtigen Informationen und Hilfestellungen finden Sie auch unter: www.pyur.com/digital.

Telefonische Fragen beantworten die geschulten PŸUR Mitarbeiter*innen an einer speziell eingerichteten Service-Rufnummer unter (0800) 777 828 299 (täglich von 8.00 – 22.00 Uhr).

Quelle: PΫUR GmbH

Ihr Produktberater Jens Stemmler © Stemmler
Ihr Produktberater Jens Stemmler © Stemmler
Alles andere wäre nicht PŸUR © PŸUR
Alles andere wäre nicht PŸUR © PŸUR
Ihr Produktberater Jörg Zschiesche © FZWG
Ihr Produktberater Jörg Zschiesche © FZWG

Ihre Produktberater

Ihre Produktberater Jens Stemmler und Jörg Zschiesche, Fachhandelspartner und Shop-Mitarbeiter stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Jens Stemmler Jörg Zschiesche

Zuständigkeitsbereiche:

  • Heide-Nord,
  • Heide-Süd, 
  • Frohe Zukunft,
  • Trotha

Zuständigkeitsbereiche:

  • Silberhöhe,
  • Südstadt, 
  • Innenstadt,
  • Zentrum

Sein Service für Sie:

  • Individuelle Beratung
  • flexible Terminvereinbarung
  • sofortige Freischaltung & Installation
  • Telefonische Beratungszeiten:
    Mo - Fr: 10.00 - 18.00 Uhr

Sein Service für Sie:

  • Individuelle Beratung
  • flexible Terminvereinbarung
  • sofortige Freischaltung & Installation
  • Sprechstunde: 
    Große Steinstr. 8, Do: 14.00 - 15.00 Uhr
TIPP 1: Kann Ihr Fernseher digitale Sender empfangen? © PŸUR
TIPP 1: Kann Ihr Fernseher digitale Sender empfangen? © PŸUR
So gelingt die Umstellung. © PŸUR
So gelingt die Umstellung. © PŸUR
TIPP 2: So gelingt der automatische digitale Sendersuchlauf! © PŸUR
TIPP 2: So gelingt der automatische digitale Sendersuchlauf! © PŸUR
 

Sie haben Fragen zur Volldigitalisierung? Dann kontaktieren bitte Ihren Kabelnetzbetreiber PŸUR unter:

Service-Rufnummer:
(0800) 777 828 299

(täglich von 8.00 - 22.00 Uhr)