NEUBAUPROJEKTE

2024 | Landrain 126-128

Unsere Genossenschaft wird auf dem Grundstück des Garagenkomplexes hinter dem Gebäude Landrain 126-128 einen Neubau errichten. Durch eine sogenannte Nachverdichtung der Flächen zwischen dem Landrain und der Dessauer Straße werden wir im beliebten Stadtteil Frohe Zukunft mit der Errichtung eines Mehrfamilienhauses im II. Quartal dieses Jahrs beginnen. Die 14 neuen Wohnungen werden über einen geringen Energiebedarf verfügen und nach dem Siegel für nachhaltiges Bauen geplant und gebaut werden. Durch den Baukörper werden außerdem keine neuen Flächen versiegelt. Das Gebäude wird sich in das ruhige und trotzdem verkehrsgünstige Quartier an der Dessauer Straße und dessen Außenanlagen harmonisch einfügen. Die Grundrisse des Neubaus sollen als ein weiterer Aspekt der Nachhaltigkeit über eine barrierearme Ausstattung verfügen und damit für alle Nutzer geeignet sein.

Der Abriss der Garagen ist bereits erfolgt.

2020/2022 | GRÜNE MITTE

Unser Neubauprojekt GRÜNE MITTE befindet sich in einem der beliebtesten Stadtteile von Halle (Saale) – dem Paulusviertel. Hier haben wir in den letzten Monaten ein Wohngebäude für Familien inklusive kleinem Spielplatz, Tiefgarage und Aufzug gebaut. Insgesamt entstanden so 18 neue Wohnungen in der Fischer-von-Erlach-Straße 12 a. Diese sind als geräumige 3️-, 4️- sowie eine 2️-Raum-Wohnung aufgeteilt und bieten viel Platz zum Wohlfühlen.

Hier können Sie unsere GRÜNE MITTE wachsen sehen.

Für die 360°-Ansichten müssen Sie den Cookie-Banner bestätigen.
Der Dienst/Inhalt wird von panoshow.de zur Verfügung gestellt.
Fotograf: Andreas Stedtler

Die Bodenplatte ist fertig -  Zeit für die Grundsteinlegung © FZWG
Die Bodenplatte ist fertig - Zeit für die Grundsteinlegung © FZWG
Unsere Zeitkapsel für die GRÜNE MITTE enthält eine Ausgabe der MZ vom 24.09.2020, Münzen und Baupläne © FZWG
Unsere Zeitkapsel für die GRÜNE MITTE enthält eine Ausgabe der MZ vom 24.09.2020, Münzen und Baupläne © FZWG
Der nächste Bauabschnitt beginnt bei unserem Nebubauprojekt GRÜNE MITTE im Paulusviertel © FZWG
Der nächste Bauabschnitt beginnt bei unserem Nebubauprojekt GRÜNE MITTE im Paulusviertel © FZWG
Auch die Presse war bei der Grundsteinlegung unseres Neubauprojektes GRÜNE MITTE vor Ort © FZWG
Auch die Presse war bei der Grundsteinlegung unseres Neubauprojektes GRÜNE MITTE vor Ort © FZWG
Henry Thom, unser Kaufmännischer Vorstand, versenkte die Zeitkapsel im Baukörper © FZWG
Henry Thom, unser Kaufmännischer Vorstand, versenkte die Zeitkapsel im Baukörper © FZWG
Ebenso Frau Euen (eww Architektin) verteilt den Mörtel fachgerecht © FZWG
Ebenso Frau Euen (eww Architektin) verteilt den Mörtel fachgerecht © FZWG
Alle durften die Maurerkelle schwingen © FZWG
Alle durften die Maurerkelle schwingen © FZWG
Noch ein wenig Mörtel und der Grundstein kann gelegt werden © FZWG
Noch ein wenig Mörtel und der Grundstein kann gelegt werden © FZWG
Der Grundstein wurde gesetzt - nun geht es nahtlos mit den Bauarbeiten weiter © FZWG
Der Grundstein wurde gesetzt - nun geht es nahtlos mit den Bauarbeiten weiter © FZWG

2017 | Das WIENER Carré

Erstmalig in der über 65jährigen Geschichte unserer Genossenschaft brachte ein Architektenwettbewerb unter Einbeziehung des Stadtplanungsamtes ein innovatives Bauprojekt für Senioren im Süden von Halle (Saale) hervor, in dem ein Altbau mit einem Neubau verbunden wird. Mit dieser Verbindung schaffen wir eine harmonische Symbiose und zeigen neue Ansätze, wie unter anderem „alte Plattenbauten“ mit einem neuen Baustil kombiniert werden können. Beide Baukörper sind gekonnt miteinander vereint, so dass das neue Ensemble – aus alt und neu - ohne Widersprüche wirkt und sich in das vorhandene Stadtbild eingliedert.

Adresse Wiener Straße 19 | 06128 Halle (Saale)

Planer

Atelier Schauder (Architektur, Statik, Haustechnik, Freiflächengestaltung)
Bauzeit Beginn in 2016 - Fertigstellung Ende 2017

Anzahl

> 76 Wohnungen
> eine Begegnungsstätte
> eine Gewerbeeinheit

Ausstattung



> 2- und 3-Raum-Wohnungen, für 1 - 2 Personen von 40 bis 62 m²,
> alle mit Balkon und barrierearm,
> beide Häuser sind mit Aufzug ausgestattet,
> moderne Bäder mit Dusche
Investitionssumme ca. 9,1 Mio. €
Infomaterial WIENER Carré

Unser WIENER Carré in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG
Unser WIENER Carré in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG
Unser WIENER Carré© in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG
Unser WIENER Carré© in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG
Unser WIENER Carré in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG
Unser WIENER Carré in der Südstadt von Halle (Saale) © FZWG

2016/2017 | WINOVA in Heide-Süd

Bei unserem Neubauprojekt WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd enstanden 2016 in der Blücher- und Yorckstraße für unsere Nutzer 71 barrierearme Wohnungen, vornehmlich für Senioren. Unsere neuen seniorengerechten Wohnungen wurden zum 1. Mai 2016 an die neuen Nutzer übergeben.

Adresse Blücherstraße 39, 41, Yorckstraße 3 | 06120 Halle (Saale)
Planer agn Niederberghaus & Partner GmbH
Bauzeit 2014 - 2016
Ausstattung > 71 barrierearme Wohnungen mit 2 bzw. 3 Räumen für 1 - 2 Personen
> Wohnfläche von 48 bis 82 m²
> alle mit Balkon oder (Dach-)Terrasse
> Bäder mit Dusche
> beide Häuser sind mit Aufzug versehen
> 8 rollstuhlgerechte Wohnungen
> 2 Senioren-Wohngemeinschaften (á 8 Personen)
> 1 Begegnungsstätte (Betreiber medi mobil)
Investitionssumme ca. 11 Mio. €
Infomaterial WINOVA Servicewohnen

Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Servicewohnen in Heide-Süd © FZWG

Auf dem Grundstück Heinrich-Lammaschplatz entstanden für Familien unter dem Namen WINOVA Individuelles Wohnen insgesamt 34 Wohnungen in unmittelbarer Heidenähe inklusive Spielplatz, begrüntem Innenhof, Tiefgarage und modernster Innenausstattung.

Adresse Am Heiderand 27, 29, 31 / Gneisenaustraße 76 | 06120 Halle (Saale)
Planer agn Niederberghaus & Partner GmbH
Rohbau Naumburger Baugesellschaft mbH
Bauzeit 2015 - 2017
Ausstattung

> 34 Wohnungen mit 2, 3 und 4 Räumen
> geeignet für Einzelpersonen, Paare und Familien aller Altersgruppen 
> Wohnungsgröße reicht von 55 bis 157 m²,
> alle mit Loggia, Balkon oder (Dach-) Terrasse versehen,
> 4 Eingänge, davon sind zwei mit Aufzug
> Bäder mit Dusche, Wanne oder beidem
> Abstellraum im Keller, z.T. zusätzlich in der Wohnung

Freifläche Begrünter Innenhof
Investitionssumme ca. 7,5 Mio €
Infomaterial WINOVA Individuelles Wohnen

Unser WINOVA Individuelles Wohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Individuelles Wohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Individuelles Wohnen in Heide-Süd © FZWG
Unser WINOVA Individuelles Wohnen in Heide-Süd © FZWG
Blick vom Innenhof auf unser WINOVA Individuelles Wohnen © Michael Moser
Blick vom Innenhof auf unser WINOVA Individuelles Wohnen © Michael Moser

2012 | Unser LuWinkel

Der LuWinkel eröffnet einen Radius von 52° zwischen der Ecke Ludwig-Wucherer-Straße 5 und Emil-Abderhalden-Straße 22/23. Der Name LuWinkel leitet sich aus der stadtbekannten Abkürzung für die Ludwig-Wucherer-Straße, der „LuWu“ ab – eine Wohnanlage in der halleschen Innenstadt. Die beiden Schenkel des LuWinkels bergen zwei unterschiedliche Wohnobjekte, die sich in einem gemeinsamen Hof treffen.
Wohnen am LuWinkel birgt also Altes und Neues, verbindet eine gemütliche Hofsituation mit praktischen Pkw-Stellplätzen und schließt weitere Narben in den Halleschen Häuserzeilen.

Emil-Abderhalden-Straße 22/23 | 06108 Halle (Saale)

  • 1- bis 5-Raum-Wohnungen mit 33 bis 165 m² Wohnfläche
  • Wohnungen mit Parkett und Balkonen
  • moderne Ausstattung
  • im Dachgeschoss mit 40 m² Dachterrassen
  • inkl. PKW-Stellplätzen im begrünten Innenhof


Ludwig-Wucherer-Straße 5 | 06108 Halle (Saale)

  • 1- und 2-Raum-Wohnungen mit 30 bis 48 m² Wohnfläche
  • Wohngebäude hat insgesamt 6 Etagen
  • Wohnungszuschnitte sind je Etage identisch
  • komfortable Ausstattung
  • zentrale Lage
  • mit Laubengängen und Aufzug
  • barrierefreier Zugang
  • mit Balkonen
  • umweltschonende Pelletheizung
  • PKW-Stellplätze im begrünten Innenhof
Atrraktive Wohnungen im LuWinkel warten auf Sie! © FZWG
Atrraktive Wohnungen im LuWinkel warten auf Sie! © FZWG

2009 | Unser BUSCH-BOGEN

In Halles beliebter Wohnsiedlung „Frohe Zukunft“ stehen auf der 3.700 m² großen Wohnanlage sechs Niedrigenergiehäuser mit exklusivem Ambiente. Die lichtdurchfluteten Wohnungen mit großem Bad, Terrasse oder Balkon sind im Erdgeschoss komplett barrierefrei. Der kleine Garten direkt am Haus und der Carport inklusive Abstellraum bieten weiteren Wohnkomfort. Dank der modernen Niedrigenergiebauweise erwarten Sie geringere Nebenkosten und die gute Nahverkehrs- und Versorgungsanbindung rundet unser Wohnangebot perfekt ab.

    Wohnen im BUSCH-BOGEN © FZWG
    Wohnen im BUSCH-BOGEN © FZWG
    Unser Kunstwerk im BUSCH-BOGEN © FZWG
    Unser Kunstwerk im BUSCH-BOGEN © FZWG

    Unser Vermietungsteam berät Sie gern weiter!

    Haben Sie Ihre Traumwohnung gefunden? Melden Sie sich bei uns und wir vereinbaren einen Termin. Sie haben unter der Woche oder am Samstag keine Zeit? Besichtigungen bieten wir auch sonntags für Sie an. 

    Unser TEAM NEUVERMIETUNG erreichen Sie unter: (0345) 53 00 - 160 oder vermietung@frohe-zukunft.de.

     

    Große Steinstraße 8 | 06108 Halle (Saale)

    Vereinbaren Sie bitte stets vorab Ihren Beratungstermin hier online über unseren Terminbuchungskalender

    Sehr gern können Sie uns eine E-Mail schreiben:


    Service-Telefon:
    (0345) 53 00 - 181


     Unsere Service-Telefon Zeiten:

    Montag 09.00 - 16.00 Uhr
    Dienstag 09.00 - 16.00 Uhr
    Mittwoch 09.00 - 16.00 Uhr
    Donnerstag 09.00 - 16.00 Uhr
    Freitag 09.00 - 13.00 Uhr

    Persönliche Termine sind nur nach individueller Vereinbarung möglich!

    Anfahrt:

    Tram Alle Linien Richtung Markt
    Ausstieg Marktplatz/Joliot-Curie-Platz

    Parken:

    Vor dem Eingang unseres Wohn- und Spargeschäftes befindet sich ein Behinderten-Parkplatz. Weiterhin können Sie anliegende Parkmöglichkeiten (z. B. am Hansering, Ritter- oder Opernhaus) nutzen.

    Diese Wohnform gibt insbesondere älteren Menschen die Möglichkeit, in ihren eigenen vier Wänden zu wohnen und die Vorzüge der individuellen Betreuung in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich erweitert es das Portfolio unserer Wohnungsgenossenschaft um dringend benötigten seniorengerechten Wohnraum.

    Informieren Sie sich hier!


    Werden Sie Nachbarschaftshelfer!

    Unterstützten Sie pflegebedürftige Menschen bei Dingen des alltäglichen Lebens und bei der Bewältigung von Alltagsherausforderungen und ermöglichen Sie ihnen somit, möglichst lange am sozialen Leben teilzunehmen und in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können. Registrieren Sie sich einfach bei Ihrem zuständigen regionalen Servicepunkt Nachbarschaftshilfe oder bei der Landeskoordinierungsstelle Nachbarschaftshilfe.

    Mehr dazu!


    in.kontakt – eine App für pflegende Angehörige

    Pflegende Angehörige fühlen sich in der Pflege oft allein gelassen und isoliert. Aus diesem Grund hat der Bundesverband wir pflegen e.V. die App in.kontakt entwickelt. Die App ermöglicht pflegenden Angehörigen und Selbsthilfegruppen einen Austausch im geschützten Netzwerk, um sich zu informieren und gegenseitig zu unterstützen: zu jeder Zeit, an jedem Ort, zu jeder Frage - datengeschützt. 

    Mehr dazu!


    Sanitär | Elektro | Schlosserei | Schlüsseldienst

    Im HAVARIE-Fall steht Ihnen 24-Stunden (Montag bis Sonntag sowie an Feiertagen) unser HAVARIE-Notruf zur Verfügung.

    (0345) 53 00 - 199

    Meine FZWG - gibt es auch als App!

    Sie haben Störungen bei Ihrem Festnetz-, TV- oder Internetanschluss? Dann kontaktieren Sie bitte Ihren Kabelnetzbetreiber PŸUR unter:

    STÖRUNGSHOTLINE: (030) 25 777 777

    Für Ihre Hinweise sind wir jederzeit offen! Dafür können Sie auch folgende Wege nutzen:

    Nachricht erfassen per: 
    Meine FZWG Serviceportal

    oder E-Mail schreiben:
    mein.tipp@frohe-zukunft.de

    "Die FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG bietet eine Ausbildung auf hohem Niveau an und erbringt im Rahmen der Ausbildung herausragende Leistungen, die über dem allgemeinen Standard liegen." - Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e.V.